1/3 "Umgestaltung des Hülsenbecker Tals"

2/3 "Umgestaltung des Hülsenbecker Tals"

3/3 "Umgestaltung des Hülsenbecker Tals"

"Umgestaltung des Hülsenbecker Tals" in Ennepetal

Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

Ort: Ennepetal

Preis: 1. Preis

Datum: 10-2017

Auslober: Stadt Ennepetal

Durch erforderliche Umgestaltungsmaßnahmen am ehemaligen Schwanenteich entsteht für die Stadt Ennepetal die Chance, den in den 50er Jahren angelegten Landschaftspark „Hülsenbecker Tal“ sowohl gestalterisch aufzuwerten als auch die Gewässer, allen voran die Hülsenbecke, nach den heutigen Anforderungen gesamtheitlich zu modernisieren und hinsichtlich ihrer ökologischen Funktionen aufzuwerten.

Das Hülsenbecker Tal ist ein offenes Rasental, das östlich und westlich  durch bewaldete Hänge gerahmt wird. Die Hülsenbecke fließt derzeit begradigt durch das Tal sowie durch eine Teichanlage im Hauptschluss. Im nördlichen Teilabschnitt führt sie bis zum Zufluss in die Ennepe verrohrt durch das Planungsgebiet.

 

Konzept

Das „Hülsenbecker Tal“ ist ein beliebtes Naherholungs- und Ausflugsgebiet, dessen Qualitäten durch ein übergeordnetes Konzept gestärkt werden sollen.

Mit dem Konzept wird der Charakter des naturnahen Landschaftspark beibehalten. Der Landschaftspark „Hülsenbecker Tal“ wird zum Erleben der Natur, zu Sport, Freizeit und Umweltbildung einladen und hierfür unterschiedliche Schwerpunkte im Park setzen.

Der Landschaftspark „Hülsenbecker Tal“ soll mittels der Erstellung eines Gesamtkonzeptes zu einem Erholungs- und Freizeit – Park sowie zu einer ökologischen Gewässerentwicklung aufgewertet werden. Der spannende Wechsel aus dichten Waldgebieten entlang der Hänge und den offenen Rasenflächen im Parkraum wird aufgegriffen und gestärkt, indem der Parkraum entlang der offengelegten Hülsenbecke bis zur Ennepe als offene Parkfläche weiter ausformuliert wird. Die räumliche Fassung durch bewaldete Hänge wird im gesamten Park beibehalten. Der Landschaftspark wird insbesondere für Familien mit Kindern sowie für ältere Menschen an Attraktivität gewinnen und sowohl mit der Innenstadt Ennepetals wie auch mit dem anschließenden Landschaftsraum über Rad- und Fußwege stärker verbunden. Innerhalb des Landschaftsparks werden die Wege ausgebaut und laden zu verschieden langen und thematisch getrennten Rundwegen ein. Entlang der Rundwege befinden sich wie auf eine Perlenkette aufgezogen Attraktionen wie Aussichtsplatz, Aussichtsbalkon, Spielplatz, Tiergehege etc., die zum kurzzeitigen Verweilen einladen. Wichtiges Element dieser Attraktionen ist das Wasser, das auf unterschiedliche Weise wieder erlebbar gemacht wird.

Das Planungsgebiet wird in 5 Bauabschnitte gegliedert, die eine phasenweise Umsetzung des Gesamtkonzepts ermöglichen.