1/5 Neubau eines Fußballstadions mit Außenanlagen

2/5 Neubau eines Fußballstadions mit Außenanlagen

3/5 Neubau eines Fußballstadions mit Außenanlagen

4/5 Neubau eines Fußballstadions mit Außenanlagen

5/5 Neubau eines Fußballstadions mit Außenanlagen

Neubau eines Fußballstadions mit Außenanlagen

Verhandlungsverfahren

Ort: Freiburg (D)

Preis: Zuschlag

Datum: 08.2017

Auslober: Stadion Freiburg Objektträger GmbH und Co.KG, Freiburg

Architekt: HPP Architekten GmbH, Düsseldorf

Das derzeitige Stadion des FC Freiburg erfüllt nicht mehr die Anforderungen an ein zukunftsfähiges Stadion. Durch den Neubau des Stadions soll eine langfristige Zukunft des FC Freiburgs geschaffen werden.

Das Stadion Freiburg wird an einem neuen Standort im Norden von Freiburg angrenzend an den östlich liegenden Flugplatz und das westlich angrenzende Universitätsareale der Albert-Ludwig Universität Freiburg errichtet. Im Norden anschließend befindet sich der Wolfsbuck, eine renaturierte Deponie, im Süden liegt die Messe Freiburg. Das Grundstück ist derzeit unbebaut.

Langfristig wird sich das Gebiet zu einem modernen Standort mit hochwertiger Architektur und Landschaftsbezug sowie einer hervorragenden Verkehrsanbindung entwickeln. Die Stadtbahn führt im Süden entlang, die S-Bahnerschließung erfolgt im Südwesten.

Zukünftig wird der FC Freiburg den gesamten Spielbetrieb seiner Profimannschaft am neuen Standort stattfinden lassen.

 

Konzept

Ziel ist, das Stadion mit dem umgebenden Freiraum harmonisch und attraktiv zu einer Gesamtheit zu ergänzen. Das Stadion sitzt auf einer kleinen Anhöhe, die mittels leichten Gefälles von der Umgebung zu den Eingängen vermittelt wird. Das Stadion ist an allen vier Ecken niveaugleich an das Außengelände angeschlossen.

 

Entwurf

Das neue Stadion wird auf dem nördlichen Abschnitt des Grundstücks angeordnet. Die Parkplatzschiene bildet den östlichen Abschluss des Areals. Im Südwesten befinden sich die Trainingsfelder. Dazwischen führt der Boulevard einen Großteil der Heimfans fußläufig zum Stadion. Im Westen grenzt der VIP-Parkplatz an die Vorfahrt des Stadions.

Das Stadion ist von allen vier Himmelsrichtungen erreichbar. Im Norden führen Rampen von der Planstraße Nord zum Stadion, im Süden der Boulevard, im Westen schließt das Stadion an die Planstraße West.

Das Stadion wird auf einen Teppich aus Betonpflaster gestellt, welcher mit  unregelmäßig breiten, farbig gepflasterten Streifen in Grauabstufungen markiert wird. Die Streifen verdichten sich in Richtung Stadion und leiten die Fans aus allen Richtungen zum Stadion. Das gesamte Stadionumfeld wird mit einem Betonpflaster im Format 20x10 im Ellbogen-Verband verlegt.