1/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

2/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

3/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

4/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

5/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

6/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

7/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

8/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

9/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

10/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

11/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

12/12 Klinik für Forensische Psychiatrie

Klinik für Forensische Psychiatrie

Realisierung

Ort: Hadamar (D)

Auftraggeber: Vitos Hadamar GmbH

Ansprechpartner: Herr Bühring

Planungszeitraum: 2008-2013

Größe: ca. 12.600 m²

Architekt: wörner traxler richter planungsgesellschaftmbh

Fotograf: Fotoatelier Holtschneider

Nach Analyse der unterschiedlichen Leitbilder sowie der Bedeutung und Wirkung von Grünflächen wird deutlich, dass eine zielgerichtete und bedürfnisorientierte Freianlagenplanung maßgeblich zu einer „gesunden Atmosphäre“ in einer Forensischen Klinik beiträgt und dadurch die Genesung und Sozialisierung der Gefangenen bzw. Patienten gefördert wird. Gleichzeitig wird das Arbeitsklima für die Mitarbeiter entscheidend verbessert. 

Bei der Gestaltung der Freianlagen müssen die Belange der Sicherheitsanforderungen berücksichtigt werden und mit dem Anspruch an eine bedürfnisgerechte und ansprechende Freianlagenplanung abgewogen werden.

Das Freiraumkonzept beruht auf einer Gestaltung der einzelnen Bereiche / Höfe, welche durch eine abstrakte Umsetzung von Natur in inszenierte Landschaften geprägt wird. Dadurch wird im Innern der sehr statischen Einfriedungsmauern ein Ersatz für Naturerfahrungen geschaffen. Die Natur und  der Wechsel der Jahreszeiten werden erlebbar und spürbar gemacht. Die geschaffenen „Freiräume“ bieten die Möglichkeit für sportliche Betätigung, Abwechslung, Kommunikation und können sogar als Nutzgarten sinnvoll genutzt werden. Weiterhin stehen sie für Ruhe und ein gewisses Maß an Intimität.