1/4 Gutachterverfahren Benrath

2/4 Gutachterverfahren Benrath

3/4 Gutachterverfahren Benrath

4/4 Gutachterverfahren Benrath

Benrath ...südlich Paulsmühlenstraße

Gutachterverfahren

Ort:Düsseldorf (D)

Preis:Würdigung

Datum:05-2012

Auslober: UNION RETAIL Management GmbH, Frankfurt a. M.

Architekten:  HPP Architekten, Düsseldorf


Dem Areal zwischen der Paulsmühlenstraße und der Hildener Straße wird künftig eine wichtige Vernetzungsfunktion für den gesamten Stadtteil Düsseldorf-Benrath zwischen West und Ost über die Barrieren der Bahngleise und der Münchener Straße zukommen. Die bestehenden Unterführungen von der Telleringstraße unter den Gleisen zum Stadtteilzentrum mit seinen Gastronomie- und Nahversorgungsangeboten werden aufgewertet und mit grünen Wegeverbindungen zwischen den großen Naherholungsarealen Schloss Benrath und Benrather Forst ergänzt.

Konzept
Das neue Wohnquartier erhält neben mehreren Eingangsplätzen drei typologisch unterschiedliche Parks sowie sieben Gemeinschaftshöfe. Alle Freiräume sind über ein Wegenetz miteinander verbunden.

Entwurf
Der Waldpark besteht größtenteils aus der vorhandenen Ruderalvegetetion. Als Relikt der industriellen Anlage erhält es ein Stück Geschichte in Form naturbelassener Flächen mit reicher Artenvielfalt. Es entsteht ein schattiger Ort für Naturfreunde.
Dem gegenüber bietet der Wiesenpark offene, multifunktionale, sonnige Wiesen an. Als zentraler Freiraum verbindet er den Forst mit dem Benrather Schloss über das Bahnhofsareal. Kleine Spielplatzeinheiten dienen den Kleineren als Attraktion, während die Älteren sich in der Sonne baden, grillen oder auf den Wiesen Sport treiben.
Der Spielpark im Süden des Quartiers öffnet sich zur Bahn. Daher können hier auch geräuscherzeugende Spiel,- bzw. Sportarten wie Basketball oder Skaten angeboten werden. Der Spielpark dient vor allem älteren Kindern und Jugendlichen.
Die Gemeinschaftshöfe bieten intime, baumüberstellte Räume für kleinere Nachbarschaftsfeste oder gemeinsame Grillabende. Für die Kinder werden Spielobjekte und Sandkästen angeboten. Die Älteren können sich mit Schach vergnügen oder an einem warmen Abend die Füße ins Wasserbecken halten.
Ca. 75 oberirdische Besucherstellplätze werden beidseitig entlang der neuen Erschließungsstraße angeboten, sowie unter den Bestandsbäumen entlang der Telleringstraße. An strategischen Punkten wie dem Bahnplatz, dem Turmplatz und dem Spielpark können Fahrradabstellmöglichkeiten für Besucher und Anwohner angeboten werden. Darüberhinaus sind für die Anwohner unter den Durchgängen in die Höfe sowie in den Höfen überdachte Fahrradabstellmöglichkeiten vorgesehen, insgesamt ist Raum für ca. 210 Fahrräder.
Ein Blick in die Zukunft bietet der öffentliche Sportpark auf dem derzeitigen Areal des Wertstoffhändlers und dem Park&Ride Parkplatz. Der lineare Park könnte nach der Umstrukturierung der Flächen über die Plätze des Waldparks, des Wiesenparks und des Spielparks mit dem neuen Wohngebiet vernetzt werden und eine attraktive Ergänzung bilden. Dadurch würde der gesamte Stadtteil profitieren und es würde ein adäquater Abschluß zur Bahn entstehen.