1/2 "Noveau Bâtiment Centre", Luxembourg

2/2 "Noveau Bâtiment Centre", Luxembourg

"Nouveau Bâtiment Centre", Luxembourg

Beschränkter Wettbewerb

Ort: Luxembourg (L)

Preis: 1. Preis

Datum: 06-2016

Betreuer: Drees & Sommer AG, Stuttgart

im Auftrag von: Centre Hospitalier de Luxembourg (CHL)

Architekt: M3 Architectes S.A., Luxembourg

Architekt: wörner traxler richter planungsgesellschaft mbh

Das Gelände des CHL befindet sich etwas außerhalb des Stadtzentrums, eingebettet in eine von Grünflächen durchzogene Umgebung. Diesem grünen Charakter entsprechend ist das Grundstück des Nouveau Batiment  parkartig gestaltet. Großzügige Rasenflächen mit einzelnen Baumgruppen werden von einem Rahmen aus Bäumen gefasst, der sich mit der Allee an der Route d’Arlon und den Grünstrukturen der Umgebung verbindet.

Ein Rundweg und ein Netz aus Fußwegen erschließt den Park und verbindet den Neubau mit der vorhandenen Infrastruktur. Entlang der Wege im Inneren des Parks befinden sich kleine platzartige Bereiche, die Patienten und Besuchern geschützte Sitzgelegenheiten zum Ausruhen und Verweilen bieten. Hier können auch vereinzelt Spielflächen für Kinder angeboten werden.

Die alte Mühle wird auf eine Platzfläche gestellt, die über den Rundweg an das Wegenetz angeschlossen ist.

Die Adresse des Nouveau Batiment  ist durch einen Vorplatz gekennzeichnet, auf dem zum einen Aufenthaltsflächen unter der zum Eingang leitenden „Grünen Arkade“ zur Verfügung stehen, zum anderen aber auch Funktionen wie eine Taxivorfahrt integriert sind. Weiterhin bietet die Fläche Platz für die Außenbestuhlung des gebäudeinternen Cafes. Ein besonderes Element wie z.B. eine Wasserschale betont den Haupteingang und trägt zur Verweilqualität  für den Sitzbereich des Cafes bei.

Die Innenhöfe halten neben der Belichtung der inneren Gebäudestrukturen für die Nutzer eine weitere Freiraumqualität vor. Sie dienen der Orientierung nach Innen und garantieren einen Blick „ins Grüne“ aus den angrenzenden Räumen. Besonders wertvoll sind die Innenhöfe für Patienten und Mitarbeiter, da sie innerhalb des Gebäudes an die frische Luft treten und die kleinen Gartenräume genießen können.