1/1 Gesamtschule Münster-Ost

Gesamtschule Münster-Ost

Beschränkter Wettbewerb

Ort: Münster (D)

Preis: 1. Preis

Datum: 08-2016

Auslober: Stadt Münster

Architekt: farwick+grote architekten BDA, Dortmund

Die Gesamtschule Münster Ost ist so konzipiert, dass sie von Bürgern und Schülern als ein, in das Stadtquartier eingebundene,r städtebaulicher Schwerpunkt wahrgenommen wird und sich als identitätsstiftende Bildungs-, Versammlungs- und Begegnungseinrichtung präsentiert. Sie strahlt Offenheit aus, wirkt einladen und verleiht Orientierung. Leitidee des Entwurfs ist die räumliche Umsetzung des Schulideals „Schule als Lebensraum - Leben in der Gemeinschaft“.

Die neuen Gebäude des Schulensembles binden sich mit ihren Bauvolumina maßvoll in den städtebaulichen Kontext ein, ohne aber auf ein kraftvolles Erscheinungsbild zu verzichten. Die Freiräume vernetzten die einzelnen Baukörper der Schule untereinander und schaffen Anknüpfungspunkte an das Stadtquartier. An der Nordöstlichen Ecke wird ein Vorplatz ausgebildet, der die Adressbildung und die Verknüpfung zum Quartier gewährleistet und im Südosten wird die Verbindung zum Dortmund-Ems-Kanal gestärkt. Mitte und wichtigstes Bindeglied des Entwurfs ist ein großzügig gestalteter Pausenhof, der den Neubau mit dem Bestandsgebäude verbindet und vielfältigen Aufenthaltsbereiche sowie Spiel- und Bewegungsangebote bietet. Unter einem lockeren Baumhain sind hier auch die Außenflächen der Mensa verortet. Den Lernhäusern sind grüne Höfe und der KiTa ein Garten mit altersgerechten Spiel- und Erlebniszonen zugeordnet. Über einen kleinen Verteilerplatz werden die Sporthalle und die Kleinspielfelder im Süden angebunden. Der wertvolle Baumbestand wird im Entwurf weitestgehend erhalten und, wo nötig, mit neuen Gehölzen ergänzt.

Treppenanlagen überwinden die Höhenunterschiede und bieten gleichzeitig Sitzelemente. Rampen sind eher beiläufig integriert und sichern die barrierefreie Erschließung. Die erforderlichen Fahrradstellplätze sind dezentral angeordnet.