1/3 Berufliche Oberschule Regensburg

2/3 Berufliche Oberschule Regensburg

3/3 Berufliche Oberschule Regensburg

Berufliche Oberschule Regensburg

nicht offener Realisierungswettbewerb

Ort: Regensburg (D)

Preis: 3. Preis

Datum: 03-2012

Auslober: Stadt Regensburg

Architekten: twoo architekten, Köln

Das ca. 3ha große Gelände der beruflichen Oberschule Regensburg befindet sich östlich des Universitätscampus im Bereich der ehemaligen Nibelungenkaserne. Im Westen grenzt eine Parkanlage an das Grundstück an und bettet das Gelände der Oberschule in einen quartiersübergreifenden Grünkorridor ein, der eine Ost-West Freiraumvernetzung ermöglicht. Im Osten des Schulgeländes entsteht eine öffentliche fußläufige Nord-Süd-Verbindung, die sich mit dem Nord-Süd Korridor verbindet.

Durch die städtebauliche Verortung des Neubaus und die topographische Bestandsituation wird der Freiraum des Schulgeländes in drei Bereiche mit unterschiedlichen Funktionen auf zwei unterschiedlichen Höhenniveaus unterteilt. Der Entwurf nutzt den vorhandenen Baumbestand entlang des Schulgrundstückes und ergänzt diesen zu einem "grünen Saum" aus einzelnen Baumhainen, der das Schulareal umgibt und als vegetativer Puffer zwischen Schule und Wohnbebauung fungiert.

Zwei Vorplätze im Westen und im Süden empfangen die Schüler und Besucher. Farbig gestaltete Leitmauern, evtl. mit der Beschilderung der Schule, lenken sie zu den Haupteingängen des Neubaus. Die beiden Vorplätze erhalten jeweils einen einseitigen Raumabschluss aus Blütenbaumpaketen, die die Plätze zur Straße öffnen. Lineare Bänke unter den Bäumen laden zum Verweilen ein. Im rückwärtigen Bereich schließt sich der Schulhof an. Ein durch Pflanzflächen gegliederter Aufenthaltsbereich ist an die Bedürfnisse der älteren Schüler angepasst und bietet Ihnen kommunikative Bereiche und Rückzugsmöglichkeiten an. Die Sportfelder schließen sich im Norden mit einer Böschung, die den Höhenunterschied von ca. 1, 50 m aufnimmt, an den Schulhof an. Sitzstufen sind in die Böschung integriert. Gerahmt von Baumhainen aus unterschiedlichen, einheimischen Baumarten bilden eine Laufbahn, ein Rasenspielfeld und ein Allwetterplatz mit angebauter Weit- und Hochsprunganlage sowie eine Kugelstoßanlage den Sportbereich. 15 Pkw-Stellplätze werden entlang der östlichen Grundstücksgrenze unter Bäumen angeordnet. Die Abstellmöglichkeiten für Fahrräder befinden sich in unmittelbarer Nähe zu den Eingängen, ca. 125 Stück vor dem westlichen Eingang und ebenso viele vor dem südlichen Eingang. Die Bushaltestelle wird nord-westlich des Schulgeländes verortet.